Lebenshilfe die andere Wege geht.

Loslassen

Im Leben gewinnen durch Loslassen.

Wer wenig Eigenliebe hat, kann sehr schwer loslassen. Der Prozess des Loslassens durchzieht alle unsere privaten und beruflichen Lebensphasen. Festhalten und nicht Loslassen können, ist auch bei krankhaftem Anhaften an Personen, Tätigkeiten und Gegenständen. Verlustangst, Versagensangst, Prüfungsangst, Eifersucht, Selbstzweifel, mit dem Schicksal hadern Angst vor Tod, Verlust einer geliebten Person, Angst vorm Alt werden, Schlaflosigkeit.
All das gehört in einer Form zum Loslassen. Vergangenheit loslassen heißt, die Gegenwart aus der Zukunft gestalten.

Nicht warten, bis man gezwungen wird loszulassen z.B. durch Scheidung Kündigung usw.

An sich arbeiten, indem man vorbeugt und neue Wege des Loslassens geht, nämlich über den Kontakt mit dem Jenseits. Wer wirklich frei ist und die materiellen Dinge nicht als einzige höchste Erfüllung sieht, der lässt und kann alles loslassen, sogar Gesundheit und Leben. Der Geist beherrscht die Materie. Es ist nicht alles Schicksal im Leben. Deine Gedanken formen dein Leben. Das Naturgesetz ist uns gegeben, dem sich niemand entziehen kann.

Das Gesetz lautet: „Jeder hat ein Recht, immer“.

Glaubst du an eine negative Arbeitswelt, so wird es für dich so sein. Glaubst du, zu wenig Geld zu haben, es wird zu deiner Realität. Fühlst du dich als Kämpfer ums Überleben, es wird so sein. Bist du der Meinung, zu dir kommen nur Chaoten, dann bist du auch davon umgeben.

Loslassen heißt:
Wir können alle ein wunderbares und vollkommenes Leben haben, wenn wir unsere begrenzenden und negativen Vorstellungen loslassen würden und an unbegrenzte positive Möglichkeiten glauben könnten. Man nennt das: „ Die Macht des Unterbewusstseins“. In der Akademie Theobald lernt man mit all diesen Dingen umzugehen und sein Bewusstsein dahin zu bringen, dass man Loslassen kann im Leben und ein glückliches Leben führen kann.